Skip to main content

Pressemitteilungen
News | Dates

Vorstand wiederholt gemeinsam mit Bundesdrogenbeauftragen Blienert Forderungen nach Anpassung des StGB zur strafrechtlichen Verfolgung von illegalem Glücksspiel Anlässlich der bevorstehenden Fußballeuropameisterschaft der Männer warnt die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder (GGL) vor den Gefahren der Teilnahme an illegalen Sportwetten im Internet. Bei diesen Angeboten werden die gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen zum Schutz vor Glücksspiel- und Wettsucht sowie zum Jugendschutz nicht ...
Um die Werbewirkung von Glücksspielen zu evaluieren, hat die GGL im Dezember 2023 die Studie Glücksspielwerbung im Fernsehen und im Internet im Spannungsfeld von Kanalisierung und Suchtprävention an die eye square GmbH in Berlin vergeben. (Siehe Presseinformation vom 12. Dezember 2023). Im Rahmen der Studie werden verschiedene Bereiche von folgenden spezialisierten Unterauftragnehmern abgedeckt: Empirische Untersuchung und Werbewirkungsanalyse Bilendi GmbH, Köln Dynata GmbH, Hamburg Strukt...
Die GGL informierte auf dem 20. Symposium Glücksspiel an der Universität Hohenheim zum aktuellen Vorgehen in ihren Schwerpunkttätigkeiten und stellte sich den Fragen der Fachöffentlichkeit. Ein zentrales Thema des Symposiums war die Glücksspielforschung und Rahmenbedingungen guter Forschungsförderung. Vor dem Hintergrund der Evaluierung des Glücksspielstaatsvertrages betonte Vorstand Ronald Benter die Bedeutung fortlaufender, fundierter Forschung im Glücksspielbereich. „Wissenschaftliche Erk...
Die GGL begrüßt die Vorstellung des jüngsten Glücksspiel-Surveys 2023 als einen Beitrag zur faktenbasierten Bewertung des Glücksspielstaatsvertrags (GlüStV) 2021. Die Studie, die am 6. März veröffentlicht wurde, zeigt, dass die Zahlen der von Glücksspielstörungen betroffenen Menschen seit 2021 nahezu unverändert geblieben sind. Demnach sei ein Anteil von 2,4 Prozent der deutschen Bevölkerung im Alter von 18 bis 70 Jahren davon betroffen. Die Untersuchung unterstreicht die Notwendigkeit eines ...
Um die Umsetzung der im Glücksspielstaatsvertrag 2021 festgelegten umfangreichen Anforderungen, insbesondere im Bereich des Spielerschutzes beim Online-Glücksspiel zu evaluieren, hat die GGL im Juli 2023 die Studie „Spielerschutz im Internet: Evaluation der Maßnahmen des Glücksspielstaatsvertrages 2021“ an die Universität Bremen vergeben. Die Studie wird unter der Leitung von Dr. Tobias Hayer, Institut für Public Health und Pflegeforschung, durchgeführt. (Siehe Presseinformation vom 18. Juli ...
Die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder setzt sich aktiv für umfassende rechtliche Regelungen im Umgang mit Lootboxen ein und unterstützt die derzeitigen Appelle für eine wirksame Regulierung im Sinne des Kinder- und Jugendschutzes. Aufgabe der GGL in der aktuellen Diskussion ist die Koordinierung der rechtlichen Bewertung, ob Lootboxen, sowie weitere Phänomene wie Skin Betting etc., als Glücksspiel einzuordnen sind. In diesem Zusammenhang veranstaltete die GGL gemeinsam mit den Ländern...

Ansprechpartner Presse

Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder
Anstalt des öffentlichen Rechts
Vorstandsbüro
Hansering 15
06108 Halle (Saale)

Franciska Quaiser
Pressesprecherin
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Tel.: +49 345 52352 123

GGL Logo

Adresse

Hansering 15
06108 Halle (Saale)

Telefon